2023

Wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Gesamtgesellschaftliche Herausforderungen haben sich auch in unserem Bezirk und unserer Partnerschaft für Demokratie niedergeschlagen. Wir erleben eine Zeit, in der eine Krise auf die andere folgt – sei es die COVID-19-Pandemie, die Herausforderungen um die Energie- und Klimakrise, der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine oder der Anstieg demokratiegefährdender Tendenzen und rechtsextreme Wahlerfolge. Vor allem und auch der 7. Oktober, der brutale Terrorangriff der Hamas auf den Staat Israel und seine Bürgerinnen und Bürger, hat erneut unterstrichen wie wichtig es ist, das Thema Antisemitismus zu bearbeiten. Es war das größte Pogrom seit 1945. Antisemitismus tötet, und die Auswirkungen des 7. Oktobers sehen wir auch hier in Deutschland. Und doch konnten wir gemeinsam viele und wichtige Akzente setzen! Im Folgenden gibt es einen kleinen Rückblick auf das Jahr 2023.

Der Begleitausschuss 2023

Die Arbeit des Gesamtprojektes Gemeinsam in Tempelhof-Schöneberg – Demokratie leben!, der Partnerschaft für Demokratie Tempelhof-Schöneberg ist ohne die Arbeit des Begleitausschuss nicht möglich. Die Auftaktsitzung für das Jahr 2023 war am 21. Februar. Besprochen wurden die Jahresplanung für 2023 sowie die eingegangenen Projektskizzen, auf dessen Grundlage der Aktionsfonds ausgeschüttet wurde und das Engagement von Vereinen und Institutionen unterstützt wird.Auch wurde der Begleitausschuss erweitert um Andreas Bräutigam, Geschichtswerkstatt Lichtenrade. Weitere Termine über das Jahr hinweg waren am 23. Mai, am 29. August und am 21. November.

Projektaufruf und Förderung

Den Jahresauftakt bildete die Weichenstellung für 2023. Denn zum Ende des Jahres 2022 wurde ein Projektaufruf veröffentlicht. So konnten bis zum 12. Februar 2023 Projektskizzen eingereicht werden. Der Rücklauf war groß und die Vorschläge sehr unterschiedlich. Die Skizzen wurden aufbereitet und unserem Begleitausschuss vorgelegt, über die dieser sich dann beratschlagte. Wir waren auch aufgrund von Mittelaufstockungen seitens des Bundesprogramms in der Lage, alle Träger in ihren Vorhaben zu unterstützen!

Insgesamt konnten acht Projekte unterstützt werden:

MASIYOT – Dem Antisemitismus auf der Spur
Rafael Herlich: „Gesicht zeigen gegen Rassismus und Antisemitismus, für mehr Miteinander“
Schlaglicht e.V.: Jüdische Kindheit in Schöneberg und Berlin
Schlaglicht e.V.: Spuren vor Ort – Jüdisches Leben in Tempelhof-Schöneberg
Friedenau hilft!: „Markt der Demokratie“ in Friedenau
Chabad Lubawitsch Berlin e.V.: Chanukka Lichterzünden im Rathaus Schöneberg
Quartier Bayerischer Platz e.V.: Adventssingen und Chanukkafeier auf dem Bayerischen Platz

Tempelhof-Schöneberger Aktionswochen gegen Antisemitismus 2023

Auch 2023 hat die PfD an die durch die Amadeu Antonio Stiftung  in Kooperation mit dem Anne Frank Zentrum organisierten Bildungs- und Aktionswochen gegen Antisemitismus mitgewirkt, die 2023 bereits zum 20. Mal ausgerichtet wurden. Mit einem eigenen und erweiterten Programm konnten so mehrere Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Projekten bewerkstelligt werden. Zahlreiche Menschen konnten so erreicht und Ergebnisse erzielt werden. Im Rahmen der Aktionswochen wurden im Bezirk eine Reihe spannender Veranstaltungen umgesetzt – Lesungen, Workshops, Kiezspaziergänge & mehr.

Zu der Übersicht

 

2023 konnte die Arbeit des Bündnis gegen Antisemitismus Tempelhof-Schöneberg wie gewohnt fortgesetzt werden. Das Kompetenzzentrum für Prävention und Empoertment übernahm die Bündniskoordination und wurde mit Mitteln aus dem Aktionsfonds hierfür unterstützt. Gearbeitet wurde weiterhin am Strukturaufbau und der Organisierung von diversen Veranstaltungen. Ein Vorstand bestehend aus fünf Personen wurde gewählt um die Arbeit dynamischer zu gestalten. Regelmäßige Treffen standen auf der Agenda, gemeinsame Aktionsformen wurden besprochen und einige neue Mitglieder konnten gewonnen werden.

Im Jun 2023 gab es ein offenes und diveres Bündnisfest, traditionell zum Geburtstag. Auch konnte nun ein Newsletter eingerichtet werden.

Chanukka- und Advents-Feiern im Bezirk

„Zu Chanukka vom 7. bis 14. Dezember 2023 haben unsere Kooperationspartner Chabad Lubawitsch Berlin e.V. und Quartier Bayerischer Platz e.V. traditionell zum gemeinsamen Feiern im Bezirk eingeladen. Unter musikalischer Begleitung wurde am 12. Dezember im Rathaus Schöneberg im John-F.-Kennedy-Saal das Lichterzünden gefeiert. Dazu gab es ein Gebet, ebenso Grußworte von Rabbiner Teichtal und von Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann.

Am 13. Dezember 2023 lud der Verein Quartier Bayerischer Platz alle Anwohner*innen und Interessierte zum gemeinsamen Singen am Weihnachtsbaum und Chanukkaleuchter.

Den Highlight des Jahres bildete der Demokratielunch „Über künftiges Engagement, Vielfalt- und Demokratieförderung“ am 18. November im Rathaus Schöneberg, zu dem die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie Tempelhof-Schöneberg einlud, um zu erfragen, welche Herausforderungen, Themen und Projekte im kommenden Jahr gemeinsam angegangen werden müssen.

check zum Seitenanfang